25.09.2017

22. Ausbildungstag in Strausberg - bbw Ostbrandenburg war dabei

Mit 65 ausbildungsbereiten Unternehmen und Bildungsanbietern der Region Ostbrandenburg war, wie die MOZ berichtete, der 22. Ausbildungstag am 23. September 2017 komplett ausgebucht. So hatten z.B. die Krankenkassen AOK Nordost, DAK und Barmer, Bundeswehr, Polizei und das Finanzamt einen Messestand und traditionell auch die IHK Ostbrandenburg, das Jobcenter MOL, die Krankenhaus MOL GmbH und die PCK Raffinerie GmbH in Schwedt.

Aber auch die bbw Niederlassung Strausberg hatte noch einen der Plätze in der Sporthalle des Oberstufenzentrums Märkisch-Oderland ergattert. Trotz des zuletzt oft mäßigen Besucherinteresses passten mehr Aussteller dieses Mal definitiv nicht hinein.
Die meisten Aussteller präsentierten Ausbildungs-, Studien- und Praktikumsplätze. Deshalb hatten unserer Kollegen vom bbw Ostbrandenburg natürlich auch Flyer und Infos zur Verbundausbildung dabei, sogar unser Video vom Besuch des XXL-Trucks vom Verband der Metall und Elektroindustrie (VME) vom Frühjahr beim Berufsinformationstag des bbw in Frankfurt (Oder) lief.

Das neue Ausbildungsjahr hat zwar gerade begonnen, aber auch das neue Schuljahr und erfahrungsgemäß gibt es schon ab Herbst die ersten Anfragen zu Ausbildungsthemen und hier auch einige Schüler/-innen und vor allem Eltern, die jetzt schon an die Zeit nach dem Realschulabschluss ihrer Kinder 2018 denken - insofern könnte durchaus jemand Lust auf einen der knapp zehn technischen Berufe haben, die das bbw in Frankfurt (Oder) anbietet.
Weil Ausbildungsmessen eben oft auch von Eltern besucht werden, waren die bbw Berater auch auf Arbeitsuchende und Berufstätige vorbereitet. Deshalb hatten sie natürlich auch Flyer für Deutschkurse, Teilqualifizierung, Umschulungen und Fortbildungen , aber auch für berufsbegleitende Seminare und sogar das Studium an der bbw Hochschule in Berlin dabei.

Wie in den vergangenen Jahren, war das Interesse an der Ausbildungsmesse nicht überwältigend, aber immerhin, das eine oder andere interessante Gespräch mit interessierten Jugendlichen oder Eltern konnte geführt werden - von den Flyern und Broschüren wurden einige verteilt.

Mehr Infos unter: www.bbw-ostbrandenburg.de

Zurück